von Schriftführer Florenz Jacobi

28 Mitglieder fanden sich am Samstag, 02.12.2017 zu unserer Jahreshauptversammlung in unserem Vereinslokal ein.  

Am 09. Dezember nahmen wir im Rahmen der Sängerkreistour an einem Konzert in der Kirche in Istha teil.  Neben den Chören „Mein Chor“ und “Living Voices“ sangen auch wir zweimal drei Lieder.

Die Veranstaltung ging von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Einen Tag später am 10.12.2017 fuhren wir anlässlich unserer Vereinsfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Erfurt. Um 8.00 Uhr starteten wir am Friedhof in Richtung Heiligenberg, wo wir gegen 9.30 Uhr unser Frühstück in einer Gaststätte einnahmen. Um 11.30 trafen wir dann in Erfurt ein, und hatten die Möglichkeit bei winterlich verschneitem Wetter den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Um 17.00 Uhr traten wir die Heimreise an.

Am 17.12. um 17.00 Uhr fand das Adventskonzert in der katholischen Stadtpfarrkirche statt. Julia Hensel und Pfarrer Kowal begrüßten die Gäste. Neben dem Jugendorchester der Stadtkapelle, der Naumburger TonArt, Schüler der Elbetalschule, Christina Hütsch und Christina Draude sangen auch wir drei Weihnachtslieder.

Zur Silberhochzeit von Anja und Dieter Schulz sangen wir zwei Tage später auf dem Hasenacker. Ein Wunschlied von Dieter war Seemann, ich denke dies wünschte er sich, um sich an die Zeit als er noch Schiffskoch war zurückzuerinnern.

Die erste Übungsstunde im neuen Jahr war am 04. Januar. Da Waldemar frei hatte, übernahm Karl Lessmeier den Dirigentenstab.  Jede Stimme hatte Wunschlieder frei.

Am 06. Januar um 14.00 Uhr brachen 8 Sänger zu unserer Winterwanderung auf. Wir trafen uns um 14.00 Uhr vor dem Tor. Unser Weg führte uns zum Dörmesgraben, über die Weingartenkapelle über die Bahnlinie zum Franzel. Dort legten wir den ersten Stopp ein. Dann ging es weiter über den Sportplatz am Ententeich vorbei über den Mühlenweg zu mir, wo der zweite Stopp eingelegt wurde. Gegen 17.00 Uhr gingen wir in die Pizzeria zum Essen. Zwei Sänger kamen noch hinzu und wir ließen den Abend um 21.30 Uhr ausklingen. Schade, dass so wenig Sänger mitgewandert sind.

Zu unserer Übungsstunde am 01. Februar bekamen wir Besuch von unserem amtierten Prinzenpaar Jens I. und Yvonne I. mit Hofstaat. Gegen 21.00 Uhr begrüßten wir sie mit einem dreifachen Hahl Dunne und die Gäste setzten sich zwischen uns und sangen mit uns einige Lieder. Waldemar und Karl Lessmeier waren an diesem Abend verhindert, und so übernahm Winfried Rabanus das Dirigieren. Es war ein lustiger Abend und wir haben lange zusammen gesessen.

Am 08. und darauffolgenden 15. Februar fielen unsere Übungsstunden  aus.

Am Samstag, 17. Februar fand der Kreissängertag in Zierenberg statt. Wir waren mit 3 Sängern vertreten.

Um 14.00 Uhr eröffnete Uwe Thielemann die Sitzung. Unter anderem erwähnte er in seinem Bericht, dass einige Aktionen im Sängerkreis geplant sind. Unter anderem soll man zu den Orten gehen, wo sich Chöre aufgelöst haben, um Werbung zu machen um neue Chöre zu gründen bzw. die Mitglieder für andere Chöre zu werben. Der nächste Kreissängertag findet am 09.03.2019 bei uns in Naumburg statt.

Ende war gegen 16.00 Uhr.

Zur goldenen Hochzeit von Marga und Karl Hast sangen wir am  24. Februar. Wille gratulierte vom Verein und bedankte sich bei beiden, da sie immer bei Aktivitäten des Vereins dabei sind und waren wie z. B. bei Scheunenfesten, Vereinsfahrten oder Auftritten.

Am 03. März sangen wir zum 75. Geburtstag bei Frau Jeschke in Bad Emstal. Dies war ein Geschenk von Wille und Manfred. Wir sangen in der Emstaler Höhe 6 Lieder. Frau Jeschke hat sich bedankt und sich sehr gefreut. Sie erzählte, dass ihr verstorbener Freund auch mal Mitglied im BGV war.

Jetzt kommt eine traurige Stelle in meinem Jahresbericht, denn in diesem Jahr haben wir 4 Mitglieder zu Grabe tragen müssen.

Am 08. März verstarb unser Ehrenmitglied Paul Pohl und am 11. März verstarb unser passives Mitglied Wolfang Sprenger.

Am 14. März sangen wir zur Beerdigung von Wolfgang Sprenger und am 16. März zur Beerdigung von Paul Pohl.

Am 05. April verstarb unser Sangesbruder Gerhard Jakobi.

Am 06. April sangen wir zum 60. Geburtstag von Daniel Holzinger.  Mit 20 Sängern überraschten wir Daniel mit einem Ständchen in der Emstaler Höhe. Ich glaube die Überraschung ist uns gelungen, er hat sich sehr über unsere Darbietung gefreut.  

Zur Beerdigung von Gerhard Jakobi sangen wir am 14. April in der Messe.

Am 01. Mai starteten wir zu unserer traditionelle Maiwanderung. Um 10.30 Uhr trafen wir uns vor dem Tor und die Wanderung führte uns die Röde hoch an der Wassertretstelle vorbei zu Antons Ruh, wo wir unser Frühstück einnahmen. Dann ging es weiter zum Sportplatz, auf dem vom Sportverein wieder eine Jausenstation aufgebaut wurde. Dort machten wir dann unseren Abschluss. Auch hier gab es wieder die Möglichkeit an einer Tombola mit vielen Preisen teilzunehmen.

Dank an Leo und Beate, die uns das Frühstück brachten und Danke an Less, der mit uns einige Mailieder sang.

Am Sonntag, 06. Mai 2018 folgten 22 Sänger der Einladung des MGV Ehringen. Die Sangesbrüder feierten in diesem Jahr ihr 140jähriges Bestehen. Neben 12 Chören sangen auch wir 2 Lieder. Schön war es, auch mal andere Chöre zu hören.

In der Übungsstunde am 17. Mai besuchten uns Helga und Manfred Hamel. Anlässlich ihrer goldenen Hochzeit und des 75. Geburtstages von Manfred, sangen wir den beiden einige Lieder in der Übungsstunde. Klaus gratulierte den beiden und wir wurden zu Essen und Trinken eingeladen.

Am 2. Juni folgten wir der Einladung des Fördervereins Aquarena Naumburg. Anlässlich 80 Jahre Freibad und 10 Jahre Förderverein.

Wir sangen 5 Lieder und wurden mit viel Applaus belohnt. Wir genossen die schöne Atmosphäre und blieben auch sehr lange.

Am 25. Juni begann unsere Sommerpause.

Am 06. Juli verstarb unser Sangesbruder Paul Barbrock. Zu seiner Beerdigung sangen wir in der Katholischen Kirche am 13. Juli 4 Lieder.

Abends um 18.30 Uhr trafen wir uns zur Fahrt ins Blaue. 15 Sänger fanden sich ein und wurden von Martin und Julia rund um Naumburg gefahren. Der Abschluss fand wie immer auf dem Hasenacker statt wo uns Hubi mit reichlich Getränken und Bratwurst versorgte. Ein gemütlicher Abend und wir saßen lange zusammen.

Danke an Julia und Martin fürs Fahren und an Hubi für die Bewirtung.

Am 21. Juli fand das Scheunenfest in diesem Jahr ausgerichtet vom 1. und 2. Bass statt.  Bei Familie Draude auf dem Hof begrüßten wir mit dem Lied Rüdeseimer Wein die Gäste, welches von Karl Lessmeier umgedichtet wurde.

Ab 19.30 Uhr gab es leckeres Essen und unter der Leitung von Karl Lessmeier sangen wir noch einige Lieder. Bei herrlichstem Wetter feierten wir bis morgens um 2.00 Uhr. Leider konnten wir nur wenig Gäste begrüßen.

Am Sonntag war aufräumen angesagt, wo auch das angebrochene 30 Liter Fass dank Jörg Will leergetrunken wurde. Er hat gekämpft bis zum Schluss und um 18.00 Uhr war es dann geschafft und die 30 Liter hatten verloren!

Dank an Christian, Anna, Martin und Julia für die Scheune und für die vielen Wege, die zu Laufen waren. Dank an Hubi, der uns mit Essen versorgte und Danke an Karl Lessmeier fürs Dirigieren.

Am 09. August fand unsere erste Übungsstunde nach der Sommerpause statt.

Am 12. Oktober trafen sich unsere Frauen ab 13.00 Uhr zum Dekorieren des Haus des Gastes für unseren Liederabend der in diesem Jahr unter dem Motto lief „Schlager von gestern und heute“ .

Ab 17.00 Uhr kamen wir Männer dazu und es wurden Tische und Stühle gestellt. Um 19.00 Uhr begann die Generalprobe.

Am Samstag trafen wir uns um 18.00 Uhr zum Ansingen. Um 20.00 Uhr begrüßte dann Klaus Rabanus die geladenen Chöre. Beate führte durch das Programm

Mit dem Lied „Lilli Marlene“ eröffneten wir den Abend. Wir hatten uns vorgenommen, die Besucher des Abends in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Wer verbindet nicht ein Lied mit einem besonderen Ereignis, das erste Rendevous, den ersten Kuss, ein persönliches freudiges Erlebnis? Die Lieder, die die Besucher an diesem Abend zu hören bekommen haben waren aus den Jahren 1939 bis in die heutige Zeit, Schlager eben von gestern und heute…. Und bei manchen dargebrachten Liedern konnte man den ein oder anderen mitsummen und -singen hören.

Geehrt wurde vom Sängerkreis Wolfhagen durch Herrn Uwe Thielemann für 25 Jahre aktives Singen Ulrich Rabanus, für 25 Jahre passive Mitgliedschaft Clemens Draude, Richard Fries und Dieter Schulz.

Vereinsintern wurde durch unseren 1. Vorsitzenden, Klaus, Ludger Hamel und ich für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Immer wieder schön ist es, Chören aus anderen Sängerkreisen zuzuhören.

So endete das Programm mit ausgelassener Stimmung um 23.30 Uhr.

Danach verbrachte man noch ein paar gemeinsame Stunden miteinander.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team von Daniel Holzinger. 

Die Bürgergarde mit ihren Freunden sorgten bis in die frühen Morgenstunden dafür, dass niemand durstig nach Hause musste.

An dieser Stelle ein besonders großes Lob für die Arbeit, die an diesem Abend geleistet wurde, auch für die tolle herbstliche Dekoration im Saal und auf den Tischen.

Des Weiteren bedankt sich der BGV bei allen Mitwirkenden und Helfern für diesen gelungenen Abend.

Ende war gegen 23.30.

Am Sonntag trafen wir uns um 10.00 Uhr zum Aufräumen und waren gegen 11.30 Uhr fertig.

So nun endet mein diesjähriger Jahresbericht.

Hell erleuchten jetzt die Kerzen,
mein Weihnachtswunsch,
er kommt von Herzen:
Im Überfluss Zufriedenheit
und eine schöne Weihnachtszeit.

Und einen guten Rutsch in Jahr 2019.